AST-Arbeitssicherheit

Asbest Sachkunde TRGS 519

Asbest - Abbruch- und Instandhaltungsarbeiten nach TRGS 519, Anlage 4 A-B

Asbest - Abbruch- und Instandhaltungsarbeiten nach TRGS 519, Anlage 4 A-B

Zweitägiger Sachkundelehrgang für Arbeiten an Asbestzementprodukten
Staatlich anerkannter, zweitägiger Sachkundelehrgang nach Nummer 2.7 der TRGS 519 für Abbruch- Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten an Asbestzementprodukten.

Hintergrund:
Für den Umgang mit Asbest und bei der Asbest-Abfallentsorgung beschreiben die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) besondere Schutzmaßnahmen.
Jeder Betrieb der Abbruch-, Sanierungs- und  Instandhaltungsarbeiten durchführt oder asbesthaltige Abfälle beseitigt, muss über sachkundige Mitarbeiter verfügen.

Tätigkeiten mit Asbest sind auch für Privatpersonen verboten und begründen einen Straftatbestand im Umweltbereich (§§ 326, 328 StGB).
Daher benötigen auch Privatpersonen einen Sachkundenachweis beim Umgang mit Asbest. Der notwendige Sachkundenachweis bestätigt,
dass Kenntnisse über einschlägige Vorschriften und Bearbeitungsverfahren erworben wurden.

Der Nachweis der Sachkunde wird durch die erfolgreiche Teilnahme an einem behördlich anerkannten Lehrgang erworben.
Sachkundenachweise gelten für den Zeitraum von sechs Jahren.
Wird während der Geltungsdauer des Sachkundenachweises ein behördlich anerkannter Fortbildungslehrgang besucht, verlängert sich die Geltungsdauer um sechs Jahre.

Der Kurse geht 2 Tage, je von 8:00 - 16:00 Uhr und die Gebühr beträgt je Teilnehmer 790,- € zzgl. MwSt..

Asbest - Abbruch- und Instandhaltungsarbeiten

Ort: Blaustein

790.00 € (zzgl. MwSt.)

Anmelden

Asbest - Abbruch- und Instandhaltungsarbeiten

Ort: Blaustein

790.00 € (zzgl. MwSt.)

Anmelden


Aufrechterhaltung der Asbest-Sachkunde nach TRGS 519, Anlage 5

Aufrechterhaltung der Asbest-Sachkunde nach TRGS 519, Anlage 5
Bundesweit staatlich anerkannter eintägiger Fortbildungslehrgang nach Anlage 5 der neuen TRGS 519 (Stand: Januar 2014)

Beschreibung:
Jeder Betrieb, der Abbruch-, Sanierungs- oder Instandhaltungsarbeiten durchführt oder asbesthaltige Abfälle beseitigt,
muss über einen sachkundigen Verantwortlichen sowie  zusätzlich über einen sachkundigen Vertreter verfügen.
Der Nachweis der Sachkunde wird durch die erfolgreiche Teilnahme an einem behördlich anerkannten Lehrgang der Anlage 4 erworben.

Sachkundenachweise gelten für den Zeitraum von 6 Jahren.

Sachkundenachweise, die vor dem 1. Juli 2010 erworben wurden, behalten bis zum 30. Juni 2016 ihre Gültigkeit.
Wird während der Geltungsdauer des Sachkundenachweises ein behördlich anerkannter Fortbildungslehrgang besucht,
verlängert sich die Geltungsdauer um sechs Jahre, gerechnet ab dem Datum des Nachweises über den Abschluss des Fortbildungslehrgangs.
 
SICHERN SIE SICH RECHTZEITIG EINEN PLATZ IN EINEM AUFFRISCHUNGSLEHRGANG.

Inhalte:
• Herkunft, Verwen¬dung, Materialeigenschaften von Asbest
• Fest gebundene  Asbestprodukte, Unterscheidung und Sanierungsbedarf
• Neue und bekannte Fundstellen von Asbest in Baumaterialien
• Gefährdungen und Berufskrankheiten bei Arbeiten mit Asbest
• Arbeitsverfahren bei ASI-Arbeiten: BGI-Verfahren, Verfahren geringen Umfangs, umfangreiche Verfahren
• Unzulässige Arbeitsverfahren für ASI-Arbeiten, Anwendungsgrenzen der Standardverfahren
• Gesetzliche Grundlagen (GefStoffV, REACH-V, ChemG, SGB VII – Berufsgenossenschaft, Kreislaufwirtschaftsgesetz, StGB)
• TOP-Konzept des Arbeitsschutzes
• Organisatorische Vorarbeiten (Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsplan, arbeitsmedizinische Vorsorge)
• Persönliche Schutzausrüstung
• Änderungen in den Vorschriften, Neuerungen

Der Kurse geht 1 Tag von 8:00 - 16:00 Uhr und die Gebühr beträgt
je Teilnehmer 395,- € zzgl. MwSt..

Aufrechterhaltung der Asbest-Sachkunde

Ort: Blaustein

395.00 € (zzgl. MwSt.)

Anmelden

Aufrechterhaltung der Asbest-Sachkunde

Ort: Blaustein

395.00 € (zzgl. MwSt.)

Anmelden