AST-Akademie

Befähigte Person Winden, Hub- und Zuggeräte

Befähigte Person Winden, Hub- und Zuggeräte

Um die Betriebssicherheit von Arbeitsmittel jederzeit gewährleisten zu können, sind Unternehmen verpflichtet, diese regelmäßig durch eine “Befähigte Person“ prüfen zu lassen. In der Ausbildung “Befähigt Person Winden, Hub- und Zuggeräte“ der AST Akademie erwerben Sie die nötigen Kenntnisse um Prüfungen dieser Art qualifiziert durchführen zu können.

Bei der Ausbildung stehen der Erwerb von Grundlagen- und Spezialwissen im Bereich Winden, Hub- und Zuggeräte, sowie deren Einbindung in die Prüftätigkeit im Vordergrund. Im Speziellen werden Kenntnisse vermittelt, die für eine jährliche Prüfung von Winden, Hub- und Zuggeräte erforderlich sind. Vorgesetze welche nicht ausreichend ausgebildete Befähigte Personen einsetzen, gehen ein hohes Risiko auf Schadenersatz und Strafe bei einem Unfall mit Arbeitsmitteldefekt ein.

BP Winden - 2 Tage 25. + 27.09.2018

Ort: Blaustein

790.00 € (zzgl. MwSt.)

Anmelden

Weitere Schulungsinformationen

Zielgruppe

Zielgruppe

Beschäftigte welche im Unternehmen Winden, Hub- und Zuggeräte als Befähigte Person prüfen sollen.

Rechtliche Grundlagen

Rechtliche Grundlagen

BetrSichV § 14, TRBS 1201, TRBS 1203, VDI 4068, DGUV Vorschrift 54, DGUV Regel 100-500 Kapitel 2.8, DGUV Grundsatz 309-008 „Prüfung von Winden, Hub- und Zuggeräte“, EN 14492-1/2

Inhalte

Grundlagen

- Befähigte Person, Haftung, Verantwortung, Fortbildung
- Rissprüfung, Übersicht Prüfverfahren, Farbeindringprüfung PT im Detail
- Ablegereife von Zubehörteile wie Ketten, Seile, Chemiefasern
- Gefährdungsbeurteilung, Austausch von Hydraulikschlauchleitungen
- Prüfmittel Schablonen, Lehren, Messgeräte
- Elektronisches Prüfkataster, Dokumentation

Kernkompetenz

- Prüffristen, Haftung
- Hubbrillen, Plateaus, Bergewinden von Abschleppwagen
- EG-Maschinenrichtlinie/ CE-Kennzeichnung
- Windenprüfung nach Prüflisten Grundsatz 309-007
- Kraftgetriebene Winden und Hubwerke
- Winden für „...auf der Ebene oder auf geneigten Ebenen gelagerte Lasten“
- Wagenheber, Richtbänke, Hydraulikstempel Prüfhinweise
- Belastungsproben, Sicherheitseinrichtungen, Rücklaufsicherung
- Hubkraftbegrenzer, Notendhalteinrichtungen
- Ermittlung theoretische Restnutzungsdauer
- Praktische Prüftätigkeit an Winden, Hub- und Zuggeräten
- schriftliche Abschlussprüfung

Voraussetzung

Voraussetzung

Technische Berufserfahrung im Umgang, Wartung und Prüfung von Winden, Hub- und Zuggeräte.  

Nachweis

Nachweis

Die erfolgreiche Teilnahme wird mittels Zertifikat und „Sicherheits Logbuch“ dokumentiert.

Gültigkeit

Gültigkeit

Das personenbezogene Zertifikat gilt unbefristet. Das Unternehmen in dem der Bediener beschäftigt ist, hat die Befähigte Person schriftlich zu beauftragen und die notwendige Fortbildung zu gewährleisten. Mit Teilnahme an unserem jährlichen Fortbildungstag „AST safety day“ für Befähigte Personen wird dem entsprochen.